Was kosten Korrektorat und Lektorat?

 

Diese Frage wird mir oft gestellt, dennoch ist sie nicht pauschal zu beantworten.

 

Jeder Auftrag ist individuell, jedes Projekt bringt eine andere Ausgangssituation mit sich. Maßgeblich für die Preiskalkulation sind die Art der Leistung, der Umfang und die Schwierigkeit des Textes sowie seine Ausgangsqualität. Je fundierter ein Text ist, desto geringer fällt naturgemäß der Arbeitsaufwand aus. Das spiegelt sich letztendlich in der Preisgestaltung wider.

 

Bei Korrektoraten hängt der Arbeitsaufwand primär von der Ausgangsqualität des Textes, das heißt von seiner Fehlerdichte ab.

 

Im Bereich Texterstellung/Ghostwriting ist die Preiskalkulation zudem davon abhängig, ob geeignetes Material zur Verfügung gestellt wird, oder die Recherche von mir erbracht werden soll. Darüber hinaus wird die jeweilige Vereinbarung zu den Verwertungs- und Nutzungsrechten im Gesamtpreis berücksichtigt.

 

Die Abrechnung erfolgt per Stundensatz auf Basis der anfallenden Arbeitszeit. Selbstverständlich kalkuliere ich vor Projektbeginn ein verbindliches Angebot für Sie, sodass der Kostenrahmen transparent nachvollziehbar ist. Pauschalangebote für Tagesprojekte sind ebenso möglich.

 

Für die Angebotserstellung benötige ich stets den Text oder einen repräsentativen Textauszug (gilt für den Bereich Korrektorat und Lektorat). Pauschalangebote ohne Kenntnis des Textes sind weder treffsicher noch seriös, da der Arbeitsaufwand nur durch Prüfung des Textzustands realistisch kalkuliert werden kann.

 

Arbeitsprobe

 

Das Anfertigen einer vergüteten Arbeitsprobe ist jederzeit möglich. Wenn Sie an einer Arbeitsprobe im Umfang Ihrer Wahl interessiert sind, sprechen Sie mich gern an.